Sie sind hier: Tourismus » Veranstaltungen

Scharfrichter & Strafmittel im Mittelalter

So, 24.03.2019, 15:00 Uhr

Diese Wanderung führt Sie zu den dunklen Orten der Stadt, wo Diebe, Trunkenbolde und Hexen ihr Unwesen getrieben haben. Wir besuchen den Arbeitsplatz des Handwerkers des Todes, hören von eigenartigen Strafmitteln im alten Verden, sprechen über das peinliche Halsgericht und die Bedeutung des Satzes" Dieses Schwert soll euer Lohn sein". Stadtführerin Karin Köster berichtet über Tod, Folter und Strafvollzug der vergangenen Jahrhunderte und hat allerlei packende Geschichte(n) für interessierte Gäste dabei. Sie erzählt unter anderem, was man unter „Kaak“ versteht, warum Männer früher Schweinsmasken trugen und warum das Gewand des Scharfrichters rot war.

Der Stadtrundgang beginnt am Sonntag, 24. März 2019 um 15 Uhr am Rathaus und dauert ca. 1,5 Stunden. Die Teilnehmergebühr beträgt 9,00 €/ Erw. und 6,00 €/ ermäßigt. Restkarten erhalten Sie vor Ort. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Informationen und Tickets erhalten Sie bei der Tourist-Information der Stadt Verden unter der Tel.Nr. 0 42 31/ 12 345 oder unter www.verden.de

Rubrik
Führungen

Veranstaltungsort
Treffpunkt: Rathaustreppe
Große Straße 40, Verden, Verden (Aller)

Scharfrichter und Strafmittel im Mittelalter
Scharfrichter und Strafmittel im Mittelalter

» zurück ...