Aktuelles zu Corona

Anreißer - Informationen zu SARS-CoV-2

Veranstaltungen:

Sie sind hier:

KEINE ZUFLUCHT. NIRGENDS. Die Konferenz von Evian und die Fahrt der St. Louis (1938/39)

Mi, 20.10.2021, 19:00 - 21:00 Uhr
iCalendar Standort anzeigen

Bremer Shakespeare Company: KEINE ZUFLUCHT NIRGENDS. Die Konferenz von Evian und die Fahrt der St. Louis (1938/39)

"The world is divided into places where they cannot live and places where they cannot enter."
Chaim Weizmann, 1936

Am 17. Juni 1939 kehrte die „St. Louis“ nach Europa zurück und landete in Antwerpen. Am 13. Mai 1939 war sie in Hamburg mit 937 Kindern, Frauen und Männern an Bord, in Richtung Kuba gestartet. Unter den 930 deutschen Jüdinnen und Juden befand sich die Familie Rosenberg aus Bassum/Bremen, an deren Schicksal der Zusammenhang zwischen einer internationalen Konferenz und gescheiterten Fluchtversuchen unmittelbar vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges von den Schauspielerinnen und Schauspielern der Bremer Shakespeare Company aufgezeigt wird. Schon zwei Wochen später war die St. Louis im Hafen von Havanna angekommen. Doch die Landung wurde ihr verweigert – für die Passagiere völlig überraschend.
Ursächlich für diese Weigerung war das Scheitern einer auf Initiative der USA einberufenen Konferenz des Völkerbundes im Juli 1938, auf der über Aufnahmequoten für jüdische Verfolgte aus Deutschland und Österreich beraten wurde. Mit der Weigerung der Teilnehmerstaaten, höhere Flüchtlingskontingente aufzunehmen, wurde eine Möglichkeit vertan, Menschen vor dem Holocaust zu retten.
Die szenischen Lesungen des Bremer Projektes "Aus den Akten auf die Bühne" nehmen eine Vorreiterrolle in der Vermittlung von Geschichte mit theatralen Mitteln ein. Jede szenische Lesung ist das Ergebnis einer konstruktiven Kooperation von Studierenden und Schauspieler:innen der bremer shakespeare company. Die Lesungen verlassen sich dabei ganz auf die Aussagekraft der Dokumente und bringen die historischen Texte ohne ergänzende Erläuterungen, Kommentare und Interpretationen zum Sprechen.

Rubrik
Lesung/Literatur

Veranstaltungsort
Domgymnasium Verden, Verden (Aller)
Veranstalter
Dokumentationszentrum Verden im 20. Jahrhundert
Holzmarkt 13, 27283 Verden
Kontaktdaten
Telefon: 04231 9281553
E-Mail:
Homepage: www.doz20-verden.de
» zurück ...