Sie sind hier:

Glück ist was für Weicheier

Mi, 19.06.2019, 20:00 Uhr
Standort anzeigen

D 2019 

Kinostart: 07. 02. 2019

Genre: Tragikkomödie

Regie: Anca Miruna Lazarescu

Darsteller: Ella Frey, Martin Wuttke, Emilia Bernsdorf u.a.

Laufzeit: 95 min.

FSK: ab 12 J. 

Glück ist was für Weicheier 

Rührende Tragikomödie um ein zwölfjähriges Mädchen, das nicht nur die Pubertät, sondern auch die tödliche Krankheit ihrer älteren Schwester bewältigen muss. 

Es war einmal ein Bademeister, der hatte zwei Töchter: Sabrina und Jessica. Weil die Mutter früh gestorben war, musste der Vater die Mädchen alleine erziehen und hatte deshalb kaum Zeit, um selbst über ihren Verlust zu trauern. Sabrina, die ältere und sehr schöne Tochter, leidet unter einer unheilbaren Lungenkrankheit und wird wahrscheinlich nicht alt werden. Obwohl der Vater mit seinem Beruf und der Versorgung der Kleinfamilie ausgelastet ist, engagierte er sich ehrenamtlich in einem Hospiz als Sterbebegleiter.

Im Mittelpunkt steht die 12-jährige Jessica, die wegen ihres wenig mädchenhaften Aussehens oft für einen Jungen gehalten wird. Sie hat es nicht leicht, da sich der Zustand ihrer drei Jahre älteren Schwester zunehmend verschlechtert. Aber die selbstbewusste und hübsche Sabrina lässt sich dadurch nicht daran hindern, die ihr verbleibende Lebenszeit zu genießen Jessica ist mit allem ziemlich überfordert, zumal sie selbst einige Ticks hat: So vermeidet sie es z. B., bestimmte Zahlen zu nennen, da sie Unglück bringen. Für sie sind Zahlen für den Tod der Mutter vor 11 Jahren verantwortlich und jetzt auch für die Krankheit von Sabrina. Während Jessicas Vater versucht seine Trauer zu überwinden, indem er sich als Sterbebegleiter engagiert, geht Jessica einen ganz anderen Weg. In einem alten Buch hat sie gelesen, dass es eine Möglichkeit gibt, die Krankheit ihrer Schwester zu überwinden. Sie müssen nur ein Ritual ausführen, dann soll Sabrina wieder gesund werden. Sie muss Sex mit einem Mann haben. Deshalb muss sie nur einen Sexualpartner für Sabrina finden. Doch als Jessicas Ticks immer schlimmer werden, braucht sie selbst erst einmal Hilfe von einem Therapeuten. 

Der Film „Glück ist was für Weicheier“ wurde als Eröffnungsfilm auf dem renommierten Filmfestival Hofer Filmtage 2018 gezeigt und hat von der Deutschen Film- und Medienbewertung das Prädikat besonders wertvoll erhalten.


Rubrik
Kino

Veranstaltungsort
Cine City, Verden (Aller)
Veranstalter
Koki Verden

Glueck ist was fuer Weicheier Glueck ist was fuer Weicheier

» zurück ...