Sie sind hier:

Vermessung von Gebäuden

Allgemeine Informationen

Bauwerke, die den Grund und Boden maßgeblich und nachhaltig charakterisieren und die im Interesse des Allgemeinwohls als Basisinformationen anzusehen sind, unterliegen in Niedersachsen der gesetzlichen Nachweispflicht im Liegenschaftskataster. Sie müssen vermessen werden.

 

In aller Regel entstehen zunächst die Baugrundstücke durch eine Zerlegung, danach werden die Gebäude errichtet und schließlich nach Durchführung der Gebäudevermessung im amtlichen Nachweis des Liegenschaftskatasters eingetragen.

Nur durch die zeitnahe Vermessung neu errichteter Gebäude wird das Liegenschaftskataster aktuell gehalten und dient damit als Basisfunktion der Allgemeinheit.

An wen muss ich mich wenden?

Weitere Informationen erhalten Sie von den Ansprechpartnern beim Katasteramt Verden oder einem öffentlich bestellten Vermessungsingenieur(ÖbVI).

Welche Gebühren fallen an?

Für das Bauwerksaufmaß und die Übernahme in das Liegenschaftskataster werden Gebühren gemäß der Kostenverordnung für das amtliche Vermessungswesen erhoben.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Es ist übrigens unerheblich, ob das Katasteramt oder ein öffentlich bestellter Vermessungsingenieur mit der Gebäudeeinmessung beauftragt wird. Beide wenden als amtliche Vermessungsstelle die gleiche Kostenordnung an.

» zurück ...