Sie sind hier:

Stundung oder Erlass von Forderungen der Kämmerei

Ansprechpartner/in
Frau HarriesStandort anzeigen
Rathaus Ritterstraße, Zimmer R104
Ritterstraße 10
27283 Verden (Aller)
Telefon: 04231 12-428
Telefax: 04231 12-9428
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Grundsätzlich ist die Stadt Verden verpflicht die ihr zustehenden Steuern und Gebühren rechtzeitig und vollständig einzuziehen.

Nur in Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden. Die Stundung und der Erlass sind u.a. für die Realsteuern (Grund- und Gewerbesteuer) in der Abgabeordnung geregelt. Mit einer Stundung wird die Fälligkeit der Forderung hinausgeschoben.

Voraussetzung für eine Stundung ist, dass in einem Antrag dargestellt wird, dass die Einziehung der Forderung bei Fälligkeit eine erhebliche Härte für die Schuldner bedeutet und der Anspruch durch die Stundung nicht gefährdet wird.

Der Stundungsantrag ist grundsätzlich vor Fälligkeit einzureichen. Reicht eine Stundung nicht aus, kann auf eine Forderung auch ganz verzichtet werden (Erlass). Dazu ist in der Regel ein Antrag erforderlich. Der Erlass ist nur möglich, wenn die Einziehung nach Lage des Einzelfalles eine besondere Härte für den Schuldner bedeutet.

An wen muss ich mich wenden?

Fachbereich Finanzen und Vermögen

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Anträge sollen grundsätzlich schriftlich vor Eintritt der Fälligkeit gestellt werden.

Rechtsgrundlage

Abgabeordnung, Nds. Kommunalabgabengesetz

» zurück ...