Bürgermeister

Rathaus_Turm_Giebel © Stadt Verden (Aller), Fotograf Frank Pusch

Die Bürgermeistersprechstunde von Herrn Brockmann

fällt am 06. August aus.

Die nächste Sprechstunde findet voraussichtlich

am 13. August telefonisch von 16 bis 17 Uhr statt.

Sie sind hier: Rathaus » Was erledige ich wo?

Sterbeurkunde

Ansprechpartner/in
Silke PehlingStandort anzeigen
Rathaus Ritterstraße, Zimmer R 129 // EG
Ritterstraße 10
27283 Verden (Aller)
Telefon: 04231 12-260
Telefax: 04231 12-205
E-Mail:
Julia FuhrmannStandort anzeigen
Rathaus Ritterstraße, Zimmer R 128 // EG
Ritterstraße 10
27283 Verden (Aller)
Telefon: 04231 12-263
Telefax: 04231 12-205
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Der Tod eines Menschen muss dem Standesbeamten, in dessen Zuständigkeitsbereich er eingetreten ist, angezeigt werden. Erst nach erfolgter Beurkundung des Sterbefalles im Sterbebuch kann eine Sterbeurkunde als amtlicher Nachweis über den Tod ausgestellt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Wurde der Sterbefall in der Stadt Verden (Aller) beurkundet, wenden Sie sich bitte an das Standesamt Verden (Aller).

Ansonsten ist die Sterbeurkunde bei dem Standesamt des Ortes erhältlich, in dem der Tod beurkundet wurde. 

Welche Unterlagen werden benötigt?

Sie können als Angehöriger oder berechtigte Person die Sterbeurkunde ganz einfach Online beantragen – siehe Seitenanfang.

Wenn Sie als Angehöriger oder berechtigte Person (Nachweis des berechtigten Interesses ist beizubringen) die Sterbeurkunde persönlich im Standesamt Verden (Aller) abholen möchten, sprechen Sie dafür bitte telefonisch einen Termin ab!

Welche Gebühren fallen an?
  • 10,00 EUR für die Ausstellung der 1. Urkunde
  • 5,00 EUR für jede weitere im selben Arbeitsgang erstellte Urkunde
Welche Fristen muss ich beachten?

Ein Sterbefall ist spätestens an dem dritten auf den Todestag folgenden Werktag bei der zuständigen Stelle anzuzeigen.

Ist ein Angehöriger im Krankenhaus, im Alten- oder Pflegeheim oder einer sonstigen Einrichtung verstorben, so obliegt diesen nach § 30 Absatz 1 Personenstandsgesetz (PStG) eine zusätzliche Anzeigepflicht.

» zurück ...