Bürgermeister

Rathaus_Turm_Giebel © Stadt Verden (Aller), Fotograf Frank Pusch

Die Bürgermeistersprechstunde von Herrn Brockmann

fällt am 06. August aus.

Die nächste Sprechstunde findet voraussichtlich

am 13. August telefonisch von 16 bis 17 Uhr statt.

Sie sind hier: Rathaus » Was erledige ich wo?

Änderung der Halterdaten (Namens- oder Adressänderung)

Ansprechpartner/in beim Landkreis Verden
Info-Schalter Information Kfz-Zulassung
Telefon: 04231 15-245
Telefax: 04231 15-608
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Wenn Sie innerhalb des Landkreises Verden umgezogen sind oder sich Ihr Name (z. B. durch Heirat) geändert hat, müssen diese Änderungen umgehend in Ihren Fahrzeugpapieren eingetragen werden.

Welche Unterlagen sind mitzubringen?

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief), nur bei Namensänderung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung (HU)
    Der Original-HU-Bericht ist immer vorzulegen. Die bisher ausgeübte Praxis, dass Stempel in den Zulassungsbescheinigungen Teil 1 bzw. Kopien von HU-Berichten akzeptiert werden, wird nicht mehr angewendet.
  • Nachweis der Halterdaten
    • bei natürlichen Personen (Privatpersonen):
      Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung (nicht älter als sechs Monate); der Führerschein ist kein Ausweisdokument und wird nicht akzeptiert.
    • bei Zulassung für Minderjährige:
      Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten (PDF-Formular) und Ausweise beider Erziehungsberechtigten
    • bei juristischen Personen (z. B. Firmen):
      • aktueller Auszug aus dem Gewerberegister / Gewerbeanmeldung, aus der die hiesige Geschäftsanschrift und die Geschäftsführerin bzw. der Geschäftsführer / die Prokuristin bzw. der Prokurist hervorgehen (nicht älter als 3 Jahre)
      • Vollmacht, die von der Geschäftsführerin bzw. dem Geschäftsführer / der Prokuristin bzw. dem Prokuristen zu unterzeichnen ist
      • Personalausweis der Geschäftsführerin bzw. des Geschäftsführers / der Prokuristin bzw. des Prokuristen in Kopie
  • ggf. Vollmacht, falls der Fahrzeughalter nicht persönlich erscheint (Ausweis der bevollmächtigten Person ist zusätzlich vorzulegen) (PDF-Formular)

Welche Gebühren fallen an?
Die Grundgebühr beträgt 11,40 EUR. Hinzu kommen ggf. weitere Gebühren für u. a. die Ausstellung einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil II oder Gebühren für das Kraftfahrtbundesamt. Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr.

Was sollte ich noch wissen?

Die zuständige Stelle gibt die Änderungsmeldung automatisch an das Hauptzollamt weiter.

» zurück ...